top of page

Rund um die Geburt

Jetzt ist es so weit du lernst dein Baby kennen, das kleine Wesen in dir das du lange und harte aber auch schöne und aufregende 10 Monate behütet und versorgt hast.

Der kleine Mensch der dich so auf Trapp gehalten hat und dich durch Höhen und Tiefen geschickt hat.

Die Vorfreude ist unermesslich aber auch Angst und Frustration macht sich bemerkbar.


Schön, dass du hier bist.

Hier findest du ein paar coole Tipps und Fakten über die natürliche Geburt und über den Kaiserschnitt.


Ja,für alle ungeduldigen Mamis( mich eingeschlossen) es gibt Sie die Geburtsanzeichen!

  • Abgehen des Schleimpfropfes vom Gebärmutterhals,

  • Blutung,

  • Abgang von Fruchtwasser (entweder im Schwall oder tröpfchenweise).

sind eindeutige Zeichen dass die Geburt bald losgeht oder schon im Gange ist.

Setzen regelmäßige Wehen ein also alle 5-10 Minuten dann kannst du dich auf dem Weg in die Einrichtung machen wo du dein Baby auf die Welt bringen möchtest.

Krankenhaus, Geburtshaus oder Zuhause sind mögliche Orte um dein Baby auf natürliche Weise empfangen zu können.


Eine vaginale Geburt ist in 3 Phasen aufgeteilt und verläuft zwischen 4-18 Stunden. ( sind nur Richtwerte JEDE FRAU IST ANDERS )

  • Eröffnungsperiode

  • Austreibungsperiode mit Pressphase

  • Nachgeburtsperiode

Die Erklärung findest du hier unter dem Link, schau vorbei um auch die Anästhesie Varianten durchlesen zu können.




Hast du auch eine Hebamme deiner Wahl ?

Hier eine Seite die von Hebammen erstellt und super beschrieben über die Geburt, Positionen und vieles mehr.




Die vaginale Geburt ist eine wunderbare Erfahrung um deinen Körper und dein Baby auf eine Reise mitzunehmen die für euch beide neu ist. Sie ist aufregend und voller Vorfreude aber auch schmerzhaft und frustrierend überfordernd.

Das ist gut so und das ist es auch Wert um dein Baby danach endlich in deinen Armen halten zu können.

Tipp : Ruhiges und tiefes Atmen während der Wehe kann helfen und vieeel Bewegung um das Baby nach unten zu fördern.


Geburtsverletzungen sind immer ein Thema aller werdenden Mütter.

Ja es gibt sie wie zb. Dammriss und Schürfungen im vaginalen Bereich oder auch Hämorrhoiden.

Tipp: Damm-Massagen mit einem Damm-Öl drei Wochen vor der Geburt , Hämorrhoiden -Polster nach der Geburt.


Wo möchte ich mein Baby entbinden ?

Im Bett oder doch in der Badewanne ?

Tipp: Eine Wassergeburt kann die Wehen verstärken aber auch die schmerzen erträglicher durch das angenehme Wasser machen. Das Baby kommt vom warmen Bauch ins warme Wasser .

Im Bett oder am Geburtshocker kannst du mehrere Positionen ausprobieren und für dich eine angenehme Position finden.

Vielleicht eine gute Mischung und durchprobieren.

Jede Frau ist ebenso auch hier verschieden.


Ein Kaiserschnitt ist auch eine Option ob geplant oder ungeplant.


Ein Kaiserschnitt ist eine andere Art Hürde um dein Baby kennenzulernen. Ich meine wer hat denn schon gerne wenn man seinen Bauch aufschneidet während man alles mitbekommt.

Ein Kaiserschnitt ist eine unglaublich große Sache ob geplant mit etwas Vorbereitung oder ungeplant weil es nicht anders geht, ein Kaiserschnitt ist etwas ganz Großes um etwas ganz Kleines zu begrüßen auf dieser Welt.

Ein geplanter Kaiserschnitt geht mit all den Vorbereitungen und Entscheidungen die man vorher Treffen muss Hand in Hand. Die Seele kann sich zwar darauf vorbereiten aber irgendwie ist es ja doch beängstigen.

Tipp: Informiere dich ausdrücklich bei deiner Hebamme und lass es auf dich zukommen solange es deinem Baby und dir gut geht, ist alles gut.

Ungeplanter Kaiserschnitt ist etwas auf das du nicht vorbereiten kannst und es kommt unerwartet. Es ist für viele werdende Mütter der Alptraum während einer vaginalen Geburt mit einem Kaiserschnitt konfrontiert zu werden , so auch bei mir.

Ich bin Mutter von den zwei tollsten Kindern auf diesem Planeten aber meine zweite Geburt war der reinste Horror.

Erfahrungsbericht : Mein Kleiner ist leider nicht richtig gelegen musste nach 16 Stunden notgedrungen geholt werden. Ich war schockiert, weil meine erste Geburt eine wunderschöne vaginal Geburt war und vielleicht war mein Selbstbewusstsein ein bisschen durch die Decke geschossen als ich gedacht habe ich schaffe es ein zweites Mal. War dem nicht so und ich war total enttäuscht von mir und meinem Körper.

ABER sobald ich Ihn im Arm hielt brachte er mich sofort wieder zur Besinnung und meine Enttäuschung war sofort wieder wie weggeblasen. Ich wäre jeden Weg, jede Hürde und jede grausame Erfahrung gegangen nur um diesen kleinen Menschen gesund und munter auf dieser Welt zu begrüßen.


Hier eine kurze Aufklärung über den Kaiserschnitt


Die Geburt ist der einzigartigste Weg jemanden kennenzulernen den du schon geliebt hast bevor du ihn überhaupt erst gesehen hast.

Geboren wird nicht nur das Kind durch die Mutter, sondern auch die Mutter durch das Kind.



4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page